BEDINGUNGEN PERSONALVERMITTLUNG


Die Allgemeinen Bedingungen Personalvermittlung gelten für die Suche, Bewertung, Auswahl und Vermittlung von Feststellen für alle Branchen.


Art. 1. Definition

Eine Feststellenvermittlung im Sinne der vorliegenden Allgemeinen Bedingungen Personalvermittlung liegt vor, wenn der Kunde einen von der SDL Lupatini HR Services (nachfolgend „SDL HR Services“ genannt) vorgeschlagenen Kandidaten mittels Arbeitsvertrag einstellt. SDL HR Services kann dem Kunden spontane Kandidatenvorschläge unterbreiten oder aufgrund einer spezifischen schriftlichen, mündlichen, telefonischen, elektronischen oder anderweitigen Anfrage des Kunden einen Kandidaten vorschlagen.

Art. 2. Vorgespräch
Der Feststellenvermittlung geht in der Regel ein Vorgespräch oder Schriftverkehr mit dem Kunden voraus. Bei diesem Austausch werden insbesondere folgende Punkte geklärt:
• die Aufgaben
• das Anforderungsprofil
• die Grundausbildung
• Zusatzausbildungen oder erforderliche Titel
• die erforderlichen Informatikkenntnisse
• die benötigten Sprachkenntnisse
• die gewünschte Berufserfahrung
• besondere Fähigkeiten und Kenntnisse
• die Gehaltsvorstellungen
• allfällige Anmerkungen
• das Eintrittsdatum
• der Arbeitsort

Art. 3. Pauschalhonorar
Die Dienstleistungen von SDL HR Services decken sämtliche Rekrutierungsphasen ab. Folgende Dienstleistungen sind im Pauschalhonorar inbegriffen:
• Kandidatensuche
• Interviews
• Kandidatenauswahl
• Einholen von Referenzen
• Auswertungstests
• Erstellen von Bewerbungsdossiers
• Rekrutierungs- und Auswahlgespräche
• Präsentation eines vollständigen Bewerbungsdossiers

Kommt es zu einer Anstellung des Kandidaten durch den Kunden, ist SDL HR Services ein Pauschalhonorar geschuldet, das wie folgt berechnet wird:

• 10 % des gesamten Bruttojahreseinkommens bis CHF 60’000.-
• 12 % des gesamten Bruttojahreseinkommens von CHF 60’001.- bis CHF 80’000.-
• 14 % des gesamten Bruttojahreseinkommens von CHF 80’001.- bis CHF 100’000.-
• 16 % des gesamten Bruttojahreseinkommens von CHF 100’001.- bis CHF 120’000.-
• 18 % des gesamten Bruttojahreseinkommens von CHF 120’001.- bis CHF 150’000.-
• 20 % des gesamten Bruttojahreseinkommens von CHF 150’001.- bis CHF 200’000.-
• 25 % des gesamten Bruttojahreseinkommens von CHF 200’001.- bis CHF 250’000.-
• 30 % des gesamten Bruttojahreseinkommens ab CHF 250’001.-

Der Begriff des Bruttojahreseinkommens umfasst neben dem monatlichen Bruttolohn x 12 jegliche Art von zusätzlicher Vergütung, insbesondere 13. Monatslohn, Gratifikationen, Boni, Gewinnbeteiligungen usw., die im Arbeitsvertrag zwischen dem Kandidaten und dem Kunden der SDL HR Services festgehalten ist. Wird ein Kandidat vom Kunden in einem Teilpensum angestellt, ist für die Berechnung des SDL HR Services geschuldeten Honorars zunächst auf das hypothetische Bruttojahreseinkommen für eine Vollzeitstelle abzustellen; der auf diese Weise ermittelte Betrag ist anschliessend proportional zum Beschäftigungsgrad zu reduzieren. Das Mindesthonorar beträgt CHF 2000.-. Ist die Anstellung für einen Zeitraum von unter einem Jahr vorgesehen, wird das Honorar gemäss den oben aufgeführten Sätzen auf Grundlage eines hypothetischen Bruttojahreseinkommens berechnet (d.h. wie wenn ein unbefristeter Arbeitsvertrag vorläge).

Art. 4. Besondere Dienstleistungen
SDL HR Services bietet ihre Dienstleistungen für spezifische Anfragen an, wie die Rekrutierung aufgrund eines Suchauftrages, die Erstellung und Veröffentlichung von Rekrutierungsinseraten gemäss vereinbartem Budget usw. In einem solchen Fall sind die effektiven Kosten, die durch die besonderen Anforderungen des Kunden anfallen, wie z. B. die Kandidatensuche per Anzeige, die Häufigkeit der Veröffentlichung der Anzeigen, die Grösse der Anzeigen, graphologische Gutachten usw., nicht im Pauschalhonorar inbegriffen. Diese Kosten werden dem Kunden zu den tatsächlichen Kosten, d.h. zu denselben Bedingungen und Preisnachlässen, die SDL HR Services gewährt werden, zusätzlich und unabhängig von den erzielten Ergebnissen in Rechnung gestellt.

Art. 5. Garantie
Unter der Voraussetzung, dass die Honorare vom Kunden vor der Auflösung des Arbeitsvertrags des vermittelten Mitarbeiters gezahlt worden sind, gilt für die Dienstleistungen von SDL HR Services eine Garantie von 3 Monaten. Wird der Arbeitsvertrag innerhalb der ersten drei Monate nach Stellenantritt aufgelöst und findet SDL HR Services innerhalb nützlicher Frist keinen anderen Kandidaten, gewährt SDL HR Services, mit Ausnahme der Kosten für besondere Dienstleistungen, eine Rückerstattung des Pauschalhonorars zu den folgenden Bedingungen:

• 75 % des Pauschalhonorars, wenn der Vertrag im ersten Monat gekündigt wird;
• 50 % des Pauschalhonorars, wenn der Vertrag 
 im zweiten Monat gekündigt wird;
• 25 % des Pauschalhonorars, wenn der Vertrag 
 im dritten Monat gekündigt wird.

Nachdem SDL HR Services schriftlich über die Kündigung des Kandidaten benachrichtigt worden ist, verpflichtet sie sich, alles zu unternehmen, um einen neuen Kandidaten zu finden, der den gestellten Anforderungen entspricht. Die Suche nach dem neuen Kandidaten wird separat verrechnet; eine allfällige Rückerstattung wird angerechnet.

Art. 6. Entstehung des Honoraranspruchs
Der Honoraranspruch von SDL HR Services entsteht, wenn der Kunde einen Kandidaten innerhalb eines Jahres nach der Übergabe des Bewerbungsdossiers und/oder anderer Bewerbungsunterlagen durch SDL HR Services anstellt (Teil- oder Vollzeit). Der Honoraranspruch entsteht auch dann, wenn der von SDL HR Services vorgeschlagene Kandidat den Kunden direkt kontaktiert oder der Kontakt durch einen Dritten vermittelt wird. Wird der Kandidat nicht vom Kunden, sondern einer Tochter-, Schwester- oder sonst wie mit dem Kunden verbundenen Gesellschaft angestellt wird, richtet sich der Honoraranspruch von SDL HR Services vorbehaltlich einer anderen Abrede gleichwohl gegen den Kunden. Wenn der Kunde SDL HR Services nicht innerhalb von drei Tagen nach Erhalt des Kandidatendossiers informiert, dass er dieses bereits besitzt, stellt SDL HR Services das Pauschalhonorar und die für die besonderen Dienstleistungen anfallenden Kosten gemäss den vorliegenden Allgemeinen Bestimmungen in Rechnung.

Art. 7. Datenschutzbestimmungen
Die Bewerbungsunterlagen der von SDL HR Services vorgeschlagenen Kandidaten müssen vertraulich behandelt werden und dürfen unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben oder anderweitig zweckwidrig verwendet werden. Der Kunde ist verpflichtet, die Bewerbungsunterlagen von Kandidaten, die er nicht anstellt, ohne diese zu kopieren, SDL HR Services zurückzugeben. SDL HR Services kann für die Bearbeitung der Daten des Kunden und/oder Kandidaten Drittpersonen im In- und Ausland beiziehen. Der Kunde willigt in die Übermittlung der Daten an Dritte im In- und Ausland zwecks weiterer Bearbeitung im Auftrag von SDL HR Services ein. Der Kunde achtet darauf, dass die Daten der Kandidaten nicht in die Hände von unbefugten Personen gelangen. Die Daten müssen an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. Beabsichtigt der Kunde, ein internes oder externes Gutachten über den vorgeschlagenen Kandidaten einzuholen, um dessen Persönlichkeitsprofil zu vervollständigen, muss er vorgängig eine schriftliche Einwilligung des Kandidaten einholen.

Art. 8. Haftung
Die Leistungen von SDL HR Services im Rahmen der Suche, Bewertung, Auswahl und Vermittlung der Kandidaten ersetzen unter keinen Umständen eine gründliche Prüfung des Kandidaten durch den Kunden. SDL HR Services schliesst jegliche Haftung für die von ihr vorgeschlagenen Kandidaten aus.

Art. 9. Zahlungsbedingungen
Das Honorar von SDL HR Services ist innert 15 Tagen netto und ohne Skonto zahlbar. Bei Zahlungsverzug ist ein Verzugszins in Höhe von 5% pro Jahr geschuldet.

Art. 10. MwSt.
Die Leistungen von SDL HR Services unterliegen der gesetzlichen MwSt., die separat ausgewiesen und zusätzlich in Rechnung gestellt wird.

Art. 11. Gerichtsstand und anwendbares Recht
Für Streitigkeiten im Zusammenhang mit einem Vertrag für die Vermittlung von Feststellen zwischen dem Kunden und SDL HR Services, inklusive Streitigkeiten über das Zustandekommen, die Gültigkeit und die Auslegung des Vertrags, ist das Kreisgericht am Ort des Geschäftssitzes von SDL HR Services, somit St. Gallen, Kanton St. Gallen, zuständig. Der vorliegende Vertrag unterliegt schweizerischem Recht.